Rezepte Vegan

indisches rote Linsen Daal

rote Linsen Daal

Wenn Du gern indische Küche magst, Dich aber nicht an ein kompliziertes Masala oder Curry traust, ist dieses rote Linsen Daal genau das Richtige für Dich. Es bringt Dir den Geschmack und die Gewürze der indischen Küche und ist dabei sehr leicht und schnell zubereitet.

Und nicht erschrecken – Du wirst bei der Zutatenliste vielleicht denken, dass das eine ganze Menge an Gewürzen ist, aber vertrau mir, genau das braucht ein Gericht wie das indische rote Linsen Daal, damit es so lecker schmeckt, wie es schmeckt.

rote Linsen Daal

Was Du brauchst

  • 2 EL Öl
  • 30g Ingwer (etwa ein großer Daumen)
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1/2 TL Salz
  • 2 EL Curry
  • 1 EL Kreuzkümmel
  • 1 EL Koriander
  • optional ½ TL Chiliflocken
  • 1 EL Tomaten Mark
  • 200g Linsen
  • 200g Karotten
  • 500ml Kokosmilch
  • 200ml Passata
  • 300ml Wasser
  • Saft einer Zitrone
  • 1 EL Sojasoße
  • 1 EL Ahornsirup
rote Linsen Daal

Wie Du vorgehst

Falls Du Deine Kokosmilch selbst machst, bereitest Du sie am besten zu Beginn vor, dann hast Du sie später griffbereit stehen.

Ich stelle auch gern meine Gewürze in einem Schälchen bereit, dann kann ich sie alle zusammen auf einmal untermischen und es brennt nichts an, während ich ein Glas nach dem anderen aufmache.

Karotten schälen, in sehr kleine Würfel schneiden und bereit stellen.

Knoblauch, Zwiebeln und Ingwer schälen und sehr fein hacken und mit dem Öl (ich verwende hier Kokosöl) für 3 Minuten unter stetigen Rühren glasig anschwitzen.

rote Linsen Daal

Nun die Gewürze und das Tomatenmark zugeben, gut unterrühren und 1 Minute bei niedriger Hitze mitbraten, damit nichts anbrennt.

Die Gewürze werden ganz bewusst zu Beginn mit den Zwiebeln, ect. angebraten, damit sie ihre Aromen gut entfalten können. Außerdem bekommt das Gericht so ein besonderes Röstaroma, das nicht erreicht wird, wenn alles zusammen eingekocht wird.

Anschließend die Linsen und Karotten untermischen und nochmals 2 Minuten rösten.

Das Ganze mit Wasser, Passata und Kokosmilch ablöschen und zum Kochen bringen. Während dessen immer wieder umrühren, damit sich alles gut vermischt.

Deckel aufsetzen und bei geringer Hitze etwa 30 Minuten, oder bis die Linsen gar sind (rote Linsen zerfallen) köcheln lassen.

Zum Schluss mit Sojasoße, Zitronensaft und Ahornsirup abschmecken und nochmal eine Minute einkochen.

Nun kannst Du Dein Daal anrichten und nach Belieben noch mit etwas frischem Koriander garnieren – Guten Appetit!

Daal kannst Du sowohl als Vorspeise vor einem Curry oder anderen Gerichten genießen, aber auch als Hauptgericht mit Reis oder Naanbrot ist es ausgezeichnet.
Und wenn die Portion zu groß war, Du aber am nächsten Tag nicht nochmal das selbe essen möchtest, kannst Du das Daal auch ganz einfach für demnächst einfrieren.

(2) Kommentare

  1. Juliane sagt:

    Hej! Daal! Ich bin totaler Fan!
    Tolles Rezept, dankjewel.
    Und echt schöne fotos. Hast du die selbst gemacht?:)

    LG Juliane:)

    1. Liebe Juliane,
      ich freu mich, dass Dir das Rezept gefällt. Hoffentlich sind die anderen auch was für Dich. 🙂
      Danke für das Kompliment. Ja, ich mache meine Fotos alle selbst.
      Ich hab eine Spiegelreflexkamera, aber ansonsten sind sie unbearbeitet.
      Liebe Grüße,
      Amelie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.