DIY Zero Waste

Peeling – Grundrezept

Peeling

Die eigenen Pflegeprodukte selbst herstellen, ganz natürlich, unkompliziert und trotzdem wirkungsvoll – kein Problem. Dieses Mal geht‘s um Peeling. Es macht deine Haut nicht nur geschmeidig und babyweich, weil es sanft überschüssige Hautschüppchen abträgt, sondern pflegt sie dabei auch noch.

Was Du brauchst

  • Steinsalz und/oder Meersalz
  • Öle nach Wunsch, z.B. Olivenöl, Mandelöl, Jojobaöl, Traubenkernöl
  • ätherisches Öl nach Belieben, z.B. Lavendel (wirkt beruhigend)
  • Glas zum Abfüllen

Wie Du vorgehst

Salz und Öle nach eigenem Wunsch zusammen mischen. Für sensible Haut am besten ohne Meersalz, da dieses recht grob ist.

Für ein Glas mit 200ml Fassungsvermögen benötigt man etwa 8 Esslöffel Salz und 6 Esslöffel Öl. Wie ölig oder krümelig Du es magst, ist natürlich Dir überlassen. Gib einfach die Zutaten so lange zusammen, bis die Konsistenz für Dich okay ist.

DIY Peeling

Wie ich mein Peeling verwende

Am liebsten trage ich mein Peeling ganz entspannt auf, wenn ich mir einen ruhigen Abend in der Wanne gönne. Das ist natürlich nicht immer drin, also nutze ich es auch einfach unter der Dusche. Auf jeden Fall sollte das Peeling erst nach der Reinigung mit Seife oder Shampoo verwendet werden. Warum, dazu komme ich später noch.

So oder so achte ich darauf, dass die Haut gut nass ist und ich am besten warm geduscht habe, dann ist die Haut elastisch und die Poren weit geöffnet, sodass die pflegenden Stoffe im Öl gut eindringen und die Wirkstoffe gut aufgenommen werden können. Außerdem ist das Peeling so etwas sanfter, wie wenn es direkt nach dem ersten befeuchten auf die Haut aufgetragen wird.

Anschließend nur mit Wasser abwaschen, damit das Öl auf der Haut bleiben und noch weiterhin einziehen, die Haut nachfetten und pflegen kann. Würdest Du Dich erst anschließend mit Seife waschen, würdest Du all diese Vorteile und Pflegestoffe nicht nutzen und direkt wieder in den Abguss spülen.

Peeling Variationen

Du kannst statt Salz auch Kaffeesatz oder Zucker verwenden. Beide Zutaten sind etwas feiner, haben aber genauso einen Peeling Effekt. Außerdem kannst Du so Deinem Kaffeesatz noch einen Zweck zuführen, statt ihn direkt in den Biomüll zu kippen. Keine Sorge, sowohl Zucker und Salz als auch Kaffeesatz werden problem- und rückstandslos durch den Abguss gespült, Du brauchst also keine Angst vor einem verstopften Abfluss haben.

Noch mehr Pflege DIY Rezepte gefällig?
Hier kommst Du zu meinem Lippenbalsam und weiteren Zero Waste DIYs.

Verwöhn Dich schön und sorge gut für Dich!

Peeling Rezept

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.