Salat Vegan

mediterraner Nudelsalat

mediterraner Nudelsalat viele kleine dinge

Okay, jetzt mal Hände hoch, wer hier keinen Nudelsalat mag? Ein Evergreen, der nie langweilig wird und auch beim hundertsten Mal immer noch so lecker ist, wie beim ersten!
Zum Glück gibt es endlos viele Möglichkeiten, ihn zuzubereiten, sodass Du theoretisch den ganzen Sommer durch jeden Tag eine andere Variante essen kannst, wenn Du das möchtest.
Von mir gibt’s heute meine Lieblingsversion davon – mediterraner Nudelsalat. So italienisch, wie er nur sein kann, sodass er Dich gedanklich schon fast dorthin in den Urlaub entführt mit seinen vielen Aromen.

Was Du brauchst

  • 500g Farfalle Nudeln
  • 200g Kirschtomaten
  • 250g Champions
  • 150g schwarze Oliven
  • 70g Pinienkerne
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150g getrocknete Tomaten in Öl eingelegt
  • 50ml Öl von den Tomaten
  • 50ml Balsamico Essig
  • einige Zweige frischen Oregano und Basilikum (oder je 1 Esslöffel getrockneten)
  • Salz
  • Pfeffer
  • optional: veganen Parmesan als Topping

Wie Du vorgehst

  1. Wasser zum Kochen bringen und die Nudeln zugeben.
  2. In der Zwischenzeit Champions in Scheiben schneiden und bei voller Hitze anbraten. Ich verwende dazu kein Öl, da die Pilze recht schnell anfangen zu „schwitzen“ und das Wasser austritt, was in der Regel zum Braten genügt.
  3. in einer Pfanne ohne Öl bei geringer bis mittlerer Hitze rösten. Dabei regelmäßig umrühren und immer ein Auge darauf haben, damit sie nicht verbrennen.
  4. Wenn die Nudeln gar sind, absieben und kalt abschrecken, damit sie nicht noch nachgaren und um etwas die Stärke abzuwaschen und so ein Zusammenkleben zu verhindern.
  5. Knoblauch fein würfeln und mit etwas Öl von den Tomaten für etwa zwei Minuten bei mittlerer Hitze in der Pfanne braten.
  6. Oliven grob hacken, Kirschtomaten vierteln und getrocknete Tomaten klein schneiden.
  7. Oregano und Basilikum waschen, abtupfen und fein hacken.
  8. Rucola ebenfalls waschen und abtropfen lassen.
  9. Alle Zutaten zusammen geben, gut vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  10. Servieren und nach Belieben mit veganem Parmesan toppen und mit Basilikumblättern garnieren.

Welches ist Dein liebstes italienisches Gericht?
Und hast Du einen Wunsch, welches Gericht ich mal veganisieren soll oder wovon Du Dir von mir ein Rezept wünscht? Dann hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder schicke mir eine Mail oder Nachricht bei Facebook oder Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.