DIY Zero Waste

Zero Waste WC Tabs ganz leicht selbst herstellen

Toilettenreinigung. Nicht das beliebteste Thema um mal ganz ehrlich zu sein. Und doch kommt man nicht dran vorbei. Und auch in einem Zero Waste Haushalt kommt man früher oder später an den Punkt, an dem man sich fragt, wie man die Schüssel einfach und umweltschonend sauber bekommt. Wie auch Du das schaffst, zeig ich Dir in dem folgenden Artikel.

Ich hab schon immer WC-Tabs verwendet. Da ich gern unkompliziert und mit wenig Aufwand putze, war das für mich die bequemste Variante. Abends den Tab rein, für ein paar Stunden oder über Nacht sprudeln und einwirken lassen und am nächsten Morgen (oder zumindest ein oder zwei Stunden später) kurz nachbürsten, spülen und fertig.

Für mich war klar, dass ich auch nach der Umstellung auf einen verpackungsfreien Haushalt nicht darauf verzichten wollte. Und da die Tabs, die man üblicher Weise im Handel findet nicht nur eine Vielzahl an für die Umwelt bedenklichen Inhaltsstoffen enthalten, sondern meist auch in der Packung nochmal einzeln in Plastik verpackt sind, kam das natürlich nicht mehr in Frage.

Also musste eine DIY Variante her.

Beim Suchen und Ausprobieren habe ich – mal wieder – festgestellt, wie einfach das doch ist. Und es dauert keine 10 Minuten für einen Vorrat, der bestimmt ein halbes Jahr ausreicht, wenn Du gleich eine größere Menge zubereitest.

Außerdem brauchst Du nur wenige Zutaten. Das Natron neutralisiert die Gerüche und die Zitronensäure beseitigt den Schmutz und wirkt zudem gegen Kalk. Zusammen sprudeln sie Deine Toilette sauber. Und ätherisches Öl sorgt noch für einen frischen Duft.

Ich benutze die Tabs inzwischen seit 2017 und bin seit Anfang an sehr zufrieden damit.

Also los geht‘s!

Was Du brauchst

  • 300g Natron*
  • 100 g Zitronensäure*
  • einige Tropfen ätherisches Öl für den frischen Duft (kannst du aber auch weglassen)
  • Wasser
  • eine Schüssel
  • eine Sprühflasche (z.B. eine alte, gut ausgespülte Sprühflasche von Reinigungsmittel oder Deo)
  • einen Rührbesen
  • eine Eiswürfelform
  • ein luftdichtes Gefäß (Bügelglas oder ein leeres Lebensmittelglas)

Was zu beachten ist

Bei der Herstellung der WC-Tabs solltest Du aufmerksam und zügig arbeiten, da Dir sonst die Mischung bereits in der Schüssel reagiert und anfängt zu sprudeln. Wenn Du der Anleitung folgst, dürftest Du allerdings keine Probleme haben.

Zero Waste WC Tabs

Wie Du vorgehst

1. Gib das Natron und die Zitronensäure in die Schüssel und vermische es miteinander.

2. Sprühe nun nach und das Wasser auf die Mischung. Achte dabei darauf, dass Du die ganze Zeit mit dem Schneebesen umrührst, um die Feuchtigkeit gleichmäßig zu verteilen. Kontrolliere immer wieder, wie feucht deine Mischung schon ist. Wiederhole den Vorgang so lange, bis das Pulver sich in etwa anfühlt wie feuchter Sand. Dann hast Du genug Wasser darin, dass sie gut zusammenhalten, aber noch nicht anfangen zu sprudeln.

3. Jetzt kannst du das ätherische Öl hinzugeben. Meist reichen um die 15 Tropfen. Du kannst natürlich auch mehr oder weniger rein machen, je nachdem, wie stark Du es magst.

4. Fülle nun die Mischung in deine bereitgestellte Eiswürfelform. Wichtig dabei ist, dass Du sie richtig gut andrückst. Ich nehme dazu einfach die Finger (am besten mit Handschuhen (die Du immer wieder verwenden kannst) oder direkt danach gut die Hände waschen), so hab ich das beste Gefühl dafür, wie fest die Tabs schon sind. Meist kannst Du nach dem ersten Andrücken noch mehr Masse hinzufügen und nochmals andrücken.

5. Die Tabs dürfen jetzt für einige Tage durchtrocknen (ich lasse sie meist eine Woche stehen), damit sie ihre Form behalten. Dafür stelle ich die Form für die Zeit an einen Ort, wo sie mir nicht im Weg sind, z.B. oben auf den Küchenschrank. So sind sie auch außer Reichweite von Kindern und Haustieren aufbewahrt.

6. Nach der Trockenzeit kannst Du die Tabs aus der Form lösen und in einem luftdichten, vor allem aber feuchtigkeitsgeschützten, Gefäß aufbewahren.

Zero Waste WC Tabs

Wie sind die Zero Waste WC Tabs anzuwenden

Ich verwende die Zero Waste WC Tabs wie oben erwähnt etwa einmal pro Woche, lasse sie einwirken und bürste gut nach. Dafür habe ich eine voll kompostierbare Klobürste aus Holz* aus dem Unverpacktladen. Zusätzlich benutze ich flüssigen Reiniger unter den Rändern. Dafür habe ich einfach eine alte WC-Ente aufgehoben und fülle diese auch im Unverpackt Laden immer wieder auf, dort haben sie auch biologische Reiniger.

Noch ein kurzer Erfahrungswert

Ich habe auch schon versucht, die Zero Waste WC Tabs direkt aus der Form zu lösen, dann hatte ich aber nach ein paar Stunden eine Art „Reinigungscookie“, weil sie durch die enthaltene Feuchtigkeit schon reagiert haben und auseinander gelaufen sind. Sie wirken dann zwar immer noch, allerdings nicht mehr so stark, so dass ich meistens zwei davon in die Toilette werfe.

Ich persönlich finde ja, dass sich die Tabs in einem schönen Glas im Badezimmer auch als ganz dekorativ erweisen. Außerdem denke ich so auch immer daran, regelmäßig einen rein zu werfen.

Zero Waste WC Tabs

Jetzt wünsche ich Dir ganz viel Spaß beim Nachmachen und Ausprobieren!
Was sind Deine Erfahrungen mit Zero Waste WC Reinigung?
Hat Dir der Beitrag gefallen oder geholfen? Dann freue ich mich über Deinen Kommentar.

Wenn du noch mehr alltägliche Einblicke in mein Leben haben willst, folge mir gern auf Instagram oder Facebook.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.