Hauptgerichte Vegan

einfache Zucchinipuffer

Zucchinipuffer viele kleine dinge

Hast Du einen Garten, in dem Du Dein eigenes Gemüse anbaust? Falls ja, kommen die Ernteschwemme bestimmt bekannt vor. Vor allem bei Zucchini geht das oft ganz schnell. Dann gibt es so viele erntereife Früchte, dass Du gar nicht mehr weißt, wohin damit. Du könntest ja mal dieses feine Zucchinipuffer Rezept ausprobieren. Damit lässt sich ganz leicht viel Zucchini sehr lecker verarbeiten.
Und auch für alle ohne Gartengemüse sind diese Puffer ein echter Schmaus. Mit wenigen Zutaten, kinderleicht zubereitet und superlecker!

Zucchinipuffer Rezept viele kleine dinge

Für etwa 10 Zucchinipuffer brauchst Du:

  • 800g Zucchini
  • 300g Kartoffeln
  • 1 mittelgroße Zwiebel (etwa 80g)
  • 1 große Knoblauchzehe
  • 70g Semmelbrösel
  • 1 gehäufter Teelöffel Salz
  • eine große Prise frisch gemahlener Pfeffer
  • etwas frisch gemahlener Muskat
  • Öl zum Braten
Zucchinipuffer viele kleine dinge

Wie Du vorgehst

1. Zucchini waschen und grob raspeln.
2. Anschließend mit dem Salz in eine Schüssel geben, gut umrühren und kurz ziehen lassen.
3. Zucchini in ein feines Sieb geben und für 30 Minuten zum Abtropfen auf eine Schüssel stellen. Dies ist wichtig, damit das Wasser austreten kann, da die Puffer ansonsten zu matschig werden und nicht zusammenhalten.
4. In der Zwischenzeit Kartoffeln schälen und fein raspeln.
5. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken.
6. Zucchini mit einem Esslöffel gut im Sieb ausdrücken, damit noch austretendes Wasser ablaufen kann.
7. Alle Zutaten zusammen geben und gut verrühren oder mit den Händen verkneten.
8. In einer großen Pfanne etwas Öl erhitzen. Mit den Händen aus kleinen Portionen des Teigs etwa handflächengroße Puffer formen. Sie sollten etwa einen Zentimeter dick sein.
9. Puffer in die Pfanne geben und auf ¾ Hitze von jeder Seite etwa 7 Minuten braten. In einer großen Pfanne haben etwa drei Puffer Platz.

WICHTIG: Die Puffer wirklich einige Minuten am Stück braten lassen und nur einmal wenden. Sonst können sie beim Wenden auseinanderfallen. Gut gebacken halten sie gut zusammen und sind danach auch durchgebacken.

Zucchinipuffer viele kleine dinge

Läuft Dir jetzt schon das Wasser im Mund zusammen? Dann schnell in die Küche und probier die Zucchinipuffer gleich aus. Ich wünsche Dir einen guten Appetit!
Lust auf noch mehr Sommergerichte? Dann schau Dir doch mal die vielen verschiedenen und vielfältigen Salatrezepte an.

(4) Kommentare

  1. Alisa sagt:

    Die letzten Puffer sind gerade in der Pfanne! Vielen Dank für das leckere Rezept. Es schmeckt sehr lecker 🙂

    1. Liebe Alisa,
      Danke für Deinen Kommentar.
      Ich freu mich, wenn Dir das Rezept gefällt und die Puffer schmecken. 🙂
      Liebe Grüße,
      Amelie

  2. Isabel sagt:

    Liebe Amelie, ich habe deine Zucchinipuffer ausprobiert. Sie sind sehr lecker. Meine Freundin hat sie dir schon gezeigt diese Woche im Laden. Habe nochmal Zucchini diese Woche von einer Bekannten bekommen aus denen ich nochmal die Zucchinipuffer machen werde.

    1. Liebe Isabel,
      vielen Dank für Deine Nachricht. Ich hab mich sehr gefreut, zu hören, dass das Rezept so gut bei Dir ankommt und ich euch beide so inspirieren kann. Und freue mich natürlich, dass es Dir schmeckt. Weiterhin guten Appetit in dem Fall und viele Grüße,
      Amelie 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.